SOLO-POSAUNE - THE CLEVELAND ORCHESTRA
MASSIMO LA ROSA
MUSIKGENRE: Klassik
INSTRUMENTE: VINCENT BACH Artisan A47MLR
WEBSITE: bomabrass.com/Site/Massimo_La_Rosa.html

MASSIMO LA ROSA

MASSIMO LA ROSA ZU GAST IN FRANKFURT

Massimo La Rosa ist seit September 2007 der Solo-Posaunist des The Cleveland Orchestra. Zuvor war er von 1996 bis 2007 Solo-Posaunist am La Fenice Opera House. Als Gast war er an der Mailänder Scala, dem Santa Cecilia Orchestra, dem Teatro La Fenice in Rom und dem Saito Kinen Festival Orchestra in Japan als Solo-Posaunist aktiv.

Geboren in Palermo (Italien) wuchs Herr La Rosa in Belmonte Mezzagno auf und studierte hier mit Filippo Bonanno. Er spielte gerne für wohltätige Zwecke und vor kurzem führte er ein Benefizkonzert für die Dystonia Medical Research Foundation durch bei dem er die medizinische Forschung unterstützte.

Zu Herrn La Rosa's Auftritten zählen Konzerte in Südamerika, Europa, Asien und den Vereinigten Staaten. Als Solist gab er sein Debüt als Solist im Abonnementkonzert mit dem The Cleveland Orchestra im Februar 2013 bei der Aufführung des Posaunenkonzerts von Nino Rota.

Die Zeitung „Cleveland Plain Dealer“ schrieb, dass seine Leistung "ein wirklich überzeugendes musikalisches Ereignis war. Man könnte seinen Sound mit einer menschlichen Stimme verwechseln.“ Er führte auch David-Konzert in der Eröffnungsgala der Orchestersaison im Oktober 2011 unter der Leitung von Franz Welser-Möst auf. Mr. La Rosa hat mit La Fenice Orchestra, dem sizilianischen Symphonieorchester von Palermo, der Symphony Campinas in Brasilien und der US Army Band (Pershing's Own) Konzerte durchgeführt.

Der Cleveland Plain Dealer sagte, dass La Rosa's Spiel auf der Aufnahme "brillant" ist. Weiter schrieb der Cleveland Classical: "Sie müssen nicht Posaunist sein, um seine Aufnahmen zu lieben - es wird alle Musikliebhaber überraschen, welch eine Klangschönheit die Posaune ist, wenn sie von einem begnadeten Solisten wie Massimo La Rosa gespielt wird." American Record Guide hebt La Rosa's "großen und vollen Klang, seine einwandfreie Intonation und seine lange und ausdrucksstarken Phrasen“ hervor.

Nach der Veröffentlichung seines ersten Soloaufnahme “Cantando“ wurde er zum "Neuen Künstler des Monats" von „Musical America“ gekürt. Musical America meint hierzu, dass "La Rosa sich als Musiker mit seiner großartigen Musikalität und seiner bemerkenswerten Leichtigkeit auszeichnet."

Herr La Rosa spielt auf der neuen Bach Artisan Posaune A47MLR, die er in Zusammenarbeit mit Conn-Selmer entwickelt hat. Er ist Leiter der Posaunenabteilung des Cleveland Institute of Music.